Eindrücke aus Potsdam

Eindrücke aus Potsdam

Meine Eindrücke aus Potsdam an dieser Stelle nur mal kurz angerissen. Momentan möchte ich nur noch meine Füße hochlegen und den Socken beim ausdampfen zusehen.

Der Tag gestern war recht anstrengend, aber auch sehr schön. Wir haben zu Fuß bei herlichem Wetter den Park von Schloss Sanssouci erkunden. Zum Typo3 Camp sind wir dann heute auch von der kleinen Pension aus gelaufen.

Die Organisation der Veranstaltung wurde nur noch vom Essen unterboten. Wenn ich dran denke, dass ich für das Ticket 53 Euro bezahlt habe, kann ich nur den Daumen senken. Sorry Leute, aber da bin ich deutlich besseres gewohnt. Wie man ein gutes Barcamp veranstaltet, könnt ihr euch mal von den Leuten vom Barcamp Mitteldeutschland zeigen lassen. Deren WordCamp war erheblich besser – ebenso wie das Barcamp in Bielefeld im letzten Herbst.

An den Sessions selber gibt es nix auszusetzen. Ich habe viel neue Ideen mitgenommen, was neuen Schwung für den Agentur-Alltag geben wird.

Morgen werden DER CHEF und ich uns noch mal etwas Potsdam ansehen und dann schauen, was wir von Berlin noch mitnehmen können.

Kommentar verfassen

über Thomas Boley

Geboren wurde ich im Jahre des Herren 1971 in Wesel am Niederrhein – die Kommentare an dieser Stelle bezüglich des Bürgermeisters bitte verkneifen! Mein Verhältnis zu dieser Stadt würde wohl den Umfang dieser Seite sprengen. Nur soviel sei gesagt: Es ist durchaus durchwachsen, worin es sich aber nicht von meinem Verhältnis zu Bielefeld unterscheidet. Nach dem üblichen Werdegang (Kindergarten, Schule, Abitur, Zivildienst) und den üblichen jugendlichen Irrungen und Wirrungen verschlug es mich zum Studium nach Bielefeld verschlagen. 18 Jahre später ging es dann zurück an den Rhein, in die Domstadt Köln. mehr erfahren