Marktforschung am Ende

Die Meinungsforschung in Deutschland ist mit Sicherheit nicht am Ende, aber einer ihrer bekanntesten Vertreterinnen, Elisabeth Noelle-Neumann, Gründerin des Meinungsforschungsinstituts Allensbach, ist verstorben.

Auch wenn es heißt, dass man keiner Statistik trauen soll, die man nicht selbst gefälscht hat, dürften in diesem Fall die Zahlen (93 Jahre alt) für sich sprechen. Nicht der Warheit entspricht es dagegen auf jeden Fall, dass Noelle-Neumann die Verantwortung für die schlechten Umfrageergebnisse der SPD übernommen hat.

Binden wir uns eine schwarze Schleife und schauen, wie es weitergeht. Zum Wochenende soll das Wetter wieder schlechter werden. Zu befürchten ist, dass Herr Kachelmann wo doch noch vorzeitig aus der Untersuchungshaft entlassen wurde.

Wie dem auch sei. In Bielefeld waren heute morgen schon die Spechte zu hören. Nur die wenigsten dürften wissen, dass der Specht das Wappentier der FDP ist. Ähnlich wie er den Baum, so hölt diese Partei den Sozialstaat aus.

Das das zum heulen ist, brauch nicht besonders betont werden. Ebenso zum heulen ist derzeit nicht nur die Schulpolitik in Nordrhein-Westfalen, sondern auch der Zustand der Schulen selber. An allen Ecken fehlt den Kommunen Geld.

Wenn dann wie in Bielefeld Schülern die Tränen kommen, kann es aber auch an einem Mitschüler liegen, der im Gebäude eine ganze Pfefferspraydose geleert hat. Der Kriminalpsychologe Pfeiffer äußerte sich bereits zu dem Vorfall. Schuld sein in diesem Fall die zahlreichen Kochsendungen im Fernsehen. Elternvertreter gehen noch weiter und fordern bereits, künfttig Kochbücher und Rezepte zu verbieten. Ebenso sei die überhand nehmende verantwortlich für die Tat. Dicke Kinder seien viel zu langsam und zu träge für einen Amoklauf, wird ein Firmensprecher von McDonalds zitiert. Der Konzern bewirbt sich derzeit bundesweit als Caterer für Schulmensen.

Kommentar verfassen