Alles im grünen Bereich

Für ein Kilo Fleisch werden 30 Kilo Futter aufgewendet, laut eines häufig hervorgeholten Arguments, wenn es um den Fleischkonsum geht.

Wenn wir dafür mal Rinder nehmen und andere Futterquellen außer die natürlichen außer Acht lassen, dann fressen die Viecher vor allem eins: Gras

Wenn also für ein Kilo Fleisch dreißig Kilo Gras notwendig sind, so ist das aus meiner Sicht ein guter Deal. Ich würde nicht mal ein Kilo Gras in der Woche runter kriegen.

Sollte es aber unter uns tatsächlich Vegetarier geben, die Gras mögen, helfe ich gerne mit, in Bielefeld und Umgebung nach einer passenden Wiese zu suchen.

Kommentar verfassen