Intelligenzija

An dieser Stelke wollte ich heute eigentlich darüber schreiben, dass man auch mit einem SPD-Parteibuch noch rechnen kann. Es ist nicht so, das uns Sozialdemokraten jemand auf dem Kopf gehauen hat und wir deshalb völlig unökonomisch denken und handeln. Inbesondere dem Wert der Arbeit können wir gut einschätzen.

Es kommt aber manchmal anders, als man denkt. Nicht das ich jetzt das genaue Gegenteil behaupten würde. In der Süddeutschen Zeitung von heute fand sich jedoch ein Artikel mit der Überschrift „Hirn und Haltung”, über den ich einfach schreiben muss.

An der London School of Economics wurde in einer Langzeitstudie der Zusammenhang zwischen politischer Haltung und Intelligenz untersucht. Das Ergebnis nimmt die SZ in der Subline zum Artikel vorweg:

Politisch links stehende Menschen haben etwas höheren IQ

Seien wir ehrlich. Irgendwie haben wir es ja immer schon gewusst. Nicht nur, dass Nazis dumm sind, sondern auch, dass eine konservative Haltung wenig klug ist.

Wie in der SZ zu lesen ist, erlaube es die Intelligenz dem Menschen, sich anders zu verhalten, als es ihnen die Evolution in ihnen angelegt habe […] Ihre höher Geistesleistung gibt ihnen die Freiheit, neue Wege im sozialen Zusammenleben zu suchen.

Spannen wir mal den Bogen etwas weiter und denken an die Landtagswahl in Nordrhein-Westfalen in gut zwei Monaten. Wer klug ist, wählt SPD. Eine starke Sozialdemokratie ist wichtig für die Zukunft unseres Landes. Das es unter den Genossen auch ausgesprochene Idioten gibt, würde ich an dieser Stelle allerdings nicht bestreiten.

Kommentar verfassen