Zwangsverwaltung

Wegen nachgewiesener Euro-Schändung stellt die Europäische Union Griechenland jetzt unter Zwangsverwaltung. Haushaltspolitische Entscheidungen dürfen künftig bedürfen künftig der Zustimmung durch die EU. Durch regide Sparmaßnahmen soll soll die Neuverschuldung von Griechenland wieder auf ein erträgliches Maß reduziert werden.

Als Zeitungsleser in Deutschland stellt man sich die Frage, ob nicht der die schwarz-gelben Pläne zu Steuergeldverschwendung und die eingeführten Lobbyisten-Prämien nicht auch zu einer Zwangsverwaltung führen. Während in Griechenland jahrelang das wahre Ausmaß der Staatsverschuldung verschleiert wurde, wir hierzulande der Bürger über die Folgen von Staatskrediten für marode Firmen und Banken im unklaren gelassen.

Kommentar verfassen