Filmpreis NRW

In Düsseldorf wurde gestern der nordrhein-westfälische Filmpreis verliehen. In der Kategorie „Beste Dokumentation” gewann die CDU mit ihrer Langzeitstudie der Sozialdemokraten. Der packende Film zeigt die bereits auf der Roten Liste der bedrohten Arten stehende SPD in ihrem natürlichen Revier.

Der Preis wurde von Hannelore Kraft persönlich an Jürgen Rüttgers übergeben, der sich in einer spontanen Rede bedankte. Von der Nominierung für den Preis, so der geehrter, habe er bis zum Schluss nichts gewusst. Er sei daher völlig überrascht über die Auszeichnung.

Unter tosendem Applaus kündigte Rüttgers dann noch sein nächstes Filmprojekt, eine Dokumentation über rümänische Wanderarbeiter, an. Der Arbeitstitel des Projektes: „Die faule Haut”.

Kommentar verfassen