Alles auf Zucker

Wer den Bericht der Bundesregierung über den Verbleib der EU-Agrasubventionen in Deutschland liest, kommt ins Grübeln. Der größte Profiteur ist Südzucker. Die kleinen Bauer proftieren kaum von den Subventionen. Die Argumentation für den Geldsegen, immerhin rund 34 Millionen Euro im letzten Jahr, den Südzucker erhalten hat, lässt nur eine Schlussfolgerung zu: Zucker zaubert – und zwar Geld in die falschen Taschen.

Da die Herstellungskosten für Zucker im internationalen Vergleich in Deutschland viel zu hoch sind, erhält der Hersteller Subventionen, um den Zucker auf dem Weltmarkt unter den Erzeugerkosten zu verkaufen. Das schadet nicht nur den Bauern in Deutschland, sondern auch den Bauern insbesondere in Ländern der so genannten Dritten Welt.

Es kommt aber noch besser. Auch Hersteller von Süsswaren in Deutschland bekommen Geld von der EU, denn so die Argumentation, sie würden schließlich den teureren Zucker verarbeitet. Damit auch sie international keine Absatzschwierigkeiten haben, gibt es Zuschüsse.

Kommentar verfassen