Abschreckend

Sicher, es gibt vieles, was uns Abschreckt. In der Phase des Kalten Krieges war man sogar der Überzeugung, das Abschreckung hilft. Zumindest in Bezug auf Eier steht fest, das abschrecken nicht hilft, sondern eher schadet, wie ich in den letzten Tagen lernen durfte. Die landläufige Überzeugung, dass sich mit kaltem Wasser abgeschreckte Eier besser pellen lassen, lässt sich wissenschaftlich nicht halten.

Tatsächlich ist es so, dass allein das Alter der Eier darüber entscheidet, wie gut sich bei einem gekochten Ei die Schale lösen lässt. Dabei gilt: je frischer das Ei, desto schlechter lässt sich die Schale lösen. Interessant in dem Zusammenhang ist, dass der Vorgang des Abschreckens nicht völlig ohne Wirkung ist. Direkt spürbar sorgt er natürlich dafür, dass sich frisch gekochte Eier schneller essen lassen, da sie früher kalt sind. Allerdings führt das Abschrecken der Eier auch dazu, dass sich diese nicht lange halten, da das kalte Wasser durch die Schalte gedrückt wird und den Inhalt mit Keimen kontaminiert. Das führt im Ergebnis dazu, dass abgeschreckte Eier nur etwa zwei Tage lang haltbar sind – verzichtet man dagegen auf das Abschrecken, so halten sich die gekochten Eier bis zu einer Woche.

Kommentar verfassen