Grüner Tee ist gesund

Es heißt ja, dass grüner Tee gesünder ist als schwarzer Tee. Selbst für mich als langjährigen Teetrinker war es eine Überraschung festzustellen, dass ich zwar nach wie vor grünen Tee trinken kann, aber mit der schwarzen Variante wohl auf Grund der Gerbsäure Probleme bekomme.

Aber ich will hier gar nicht die innerliche Anwendung diskutieren. Holen wir noch mal etwas aus, um auf den Punkt zu kommen. Grüner Tee wird nicht mit sprudelnd kochendem Wasser übergossen und zubereitet, sondern je nach Tee muss das Wasser auf 80-90 Grad abgekühlt werden.. Bei einigen Sorten sollte die Temperatur sogar nur noch 60 Grad betragen.

Zu meinem Frühstück morgens um 6 Uhr gehört eine Schale mit einem halben Liter Tee. Noch etwas müde und ungeschickt, habe ich heute die Hälfte davon verschüttet. Der Tee, der zum Glück keine Flecken hinterlässt, hat sich dann auf Oberkörper und Oberschenkel verteilt.

Wie viele vielleicht schon vermuten, war es grüner Tee, der die entsprechende Temperatur hatte. Andernfalls hätte ich mir wohl Verbrühungen zugezogen. Insofern kann ich wohl zu Recht behaupten, dass grüner Tee auch bei äußerlicher „Anwendung” gesünder ist.

Kommentar verfassen