Zeichen der Krise

Zeichen der Krise

Das angesichts der aktuellen Finanzkrise wieder kleine Brötchen gebacken werden müssen, dürfte allen klar sein. Allerdings wird wohl niemand erwartet haben, dass Bäcker dies bei gleichem Preisniveau wörtlich nehmen:

Kleines Brötchen


Hinweis: Diese Brötchen wurde von mir selber fotografiert.

[Dank an Oliver für die Vorlage.]

5 Replies to “Zeichen der Krise”

  1. Hab letztens auch einen blog extra zur Krise gefunden. Also hat die Krise auch was Gutes an sich. Und viele neue kreative cartoons und Postkarten zu dem Thama gibts ja auch schon.

  2. Tja wir müssen wohl alle den Gürtel enger schnallen, auch bei den Brötchen *g*..

    Ist zwar schon ein wenig her dieser Beitrag, den heute sind die Brötchen nurnoch 4cm im Durchmesser. In diesem Sinne in Hoffnung auf einen Aufschwung.

    Greets

Kommentar verfassen

über Thomas Boley

Geboren wurde ich im Jahre des Herren 1971 in Wesel am Niederrhein – die Kommentare an dieser Stelle bezüglich des Bürgermeisters bitte verkneifen! Mein Verhältnis zu dieser Stadt würde wohl den Umfang dieser Seite sprengen. Nur soviel sei gesagt: Es ist durchaus durchwachsen, worin es sich aber nicht von meinem Verhältnis zu Bielefeld unterscheidet. Nach dem üblichen Werdegang (Kindergarten, Schule, Abitur, Zivildienst) und den üblichen jugendlichen Irrungen und Wirrungen verschlug es mich zum Studium nach Bielefeld verschlagen. 18 Jahre später ging es dann zurück an den Rhein, in die Domstadt Köln. mehr erfahren