Anleitung zum Diebstahl

Anleitung zum Diebstahl

Gerade bei macnews.de gefunden:


Kein besonders feiner Zug, Lesern zu erklären, wie man gegen die Lizenzbestimmungen verstößt. Die Kommentare sind zum Glück entsprechend:

Wenn man in den Supermarkt geht, kann man viele Dinge umsonst bekommen! Man muss einfach einen Mantel mit vielen innen liegenden Taschen anziehen und darauf achten, dass man nicht von der Video-Überwachung gefilmt wird!
[…]

Software (vor allem auch die für’s iPhone) wird von Menschen geschrieben, die mit dem Verkauf ihr Leben bestreiten wollen. Ich finde es komisch, dass dies überhaupt nicht gewürdigt wird. Vor allem bei den Preisen im AppStore unter 10 Euro ist es einfach nur peinlich, dass Leute mit einem normalen Einkommen trotzdem klauen müssen[…]

Gerade der letzte Kommentar bringt es auf den Punkt.

One Reply to “Anleitung zum Diebstahl”

  1. Poing… Ja aber eben auch Macnews lebt von Leserzahlen…
    War zu erwarten das die das mal bringen! Vor allem weil das kein „großer“ Trick ist…

    Aber ich gebe zu das ich auch ein wenig gegen die Richtlinien verstoße in dem ich meine Programme auf dem Touch meiner Freundin installiere, damit wir sie nicht doppelt kaufen müssen!

Kommentar verfassen

über Thomas Boley

Geboren wurde ich im Jahre des Herren 1971 in Wesel am Niederrhein – die Kommentare an dieser Stelle bezüglich des Bürgermeisters bitte verkneifen! Mein Verhältnis zu dieser Stadt würde wohl den Umfang dieser Seite sprengen. Nur soviel sei gesagt: Es ist durchaus durchwachsen, worin es sich aber nicht von meinem Verhältnis zu Bielefeld unterscheidet. Nach dem üblichen Werdegang (Kindergarten, Schule, Abitur, Zivildienst) und den üblichen jugendlichen Irrungen und Wirrungen verschlug es mich zum Studium nach Bielefeld verschlagen. 18 Jahre später ging es dann zurück an den Rhein, in die Domstadt Köln. mehr erfahren