Erziehungssache

Die meisten in meinem Alter werden es wohl nicht nur oft gehört, sondern das eine oder andere mal selber angestimmt haben: das Lied beginnt mit Die Jugend von heute.

Es folgen meist einige Strophen, in denen such über die Erziehung, der der Jugend wohl fehle, ausgelassen wird. Vergessen wir für einen Augenblick mal das Alter des aus der Zeit von Platon stammenden Klagegesangs und sehen auch darüber hinweg, dass so mancher Sprössling tatsächlich verzogen bzw. garnicht erzogen wurde, denn es gibt noch Lichtblicke.

Gestern Abend, U-Bahnhaltestelle in Essen. Eine Frau mit Kinderwagen versucht, die Treppe runter zu kommen, was nur Stufe um Stufe und sehr holperig geht. Noch bevor ich meine Hilfe anbieten kann, überholt mich ein Zehnjähriger: Kann ich Ihnen helfen?
Gemeinsam mit dem Jungen schafft es die Frau, den Wagen nach unten zu bekommen.

Erwähnen sollte ich noch, dass vorher drei Erwachsene an der Frau achtlos vorbei gegangen sind. Ob es mit dem Kopftuch zusammenhing, welches sie trug?

Mich hat der Junge auf jeden Fall stark beeindruckt.

Kommentar verfassen