Abgebrannt

Abgebrannt

Gestern, 24 Uhr in NRW: in den meisten Restaurants und Kneipen dürfte wohl die letzte Zigarette ausgegangen sein. Ausgequalmt hat es sich, und das ist auch gut so. Ich persönlich freue mich über das Rauchverbot, denn es bringt ein deutliches Plus an Lebensqualität.

4 Replies to “Abgebrannt”

  1. Und all die Jammernasigen Raucher müssen jetzt endlich auch nicht mehr in stinkigen Kneipen hocken, sondern können ihrem Laster an der frischen Luft fröhnen, ohne das einer mault… ;)

  2. … jo, klasse, dass ich bei meinen Spaziergängen an der ‚frischen Luft‘ jetzt den Jammernasen-Mief einatmen darf.
    Ich finde, Rauchen sollte draußen nur mit Rußpartikelfilter erlaubt sein!

    JBJ

  3. Ich muß gestehen das ich bekennender Raucher bin, jedoch finde ich die Luft ohne qualm in gaststätten weitaus angenehmer als mit und es fällt mir auch nicht schwer mal 2 Stunden keine zu Rauchen. Aber ich finde es ein Witz das man solch ein gesetz rausbringt als wenn wir keine anderen Probleme hätten als uns Raucher !!!

  4. Ja die EU ist um unsere Gesundheit besorgt, darum „darf“ im Zuge des Nivellierungsgestzes ab September auf jedes Obst und Gemüse 1000x mehr Pestizide drauf gespritzt werden als vorher. Unsere gesunden Gesetze in Österreich sind Makulatur.

    Da frag ich mich dann, ob es wirklich einen Grund zum Freuen gibt und wer Rußpartikelfilter will, darf dann ab September kein Obst und Gemüse mehr essen, denn wenn schon denn schon ….

    Ach ja und Autofahren bitte auch aufhören-schädigt mich als *aus Umweltschutzgründen-keine Auto Habende* massivst.

    lg

Kommentar verfassen

über Thomas Boley

Geboren wurde ich im Jahre des Herren 1971 in Wesel am Niederrhein – die Kommentare an dieser Stelle bezüglich des Bürgermeisters bitte verkneifen! Mein Verhältnis zu dieser Stadt würde wohl den Umfang dieser Seite sprengen. Nur soviel sei gesagt: Es ist durchaus durchwachsen, worin es sich aber nicht von meinem Verhältnis zu Bielefeld unterscheidet. Nach dem üblichen Werdegang (Kindergarten, Schule, Abitur, Zivildienst) und den üblichen jugendlichen Irrungen und Wirrungen verschlug es mich zum Studium nach Bielefeld verschlagen. 18 Jahre später ging es dann zurück an den Rhein, in die Domstadt Köln. mehr erfahren