Fußballmarktplatz

Stadtführer von Marco Polo für Lissabon umständehalber abzugeben.
Seit Kolumbus scheint es mit Portugal bergab zu gehen. Dabei hatte ich so gehofft, dass sie das deutsche Team vom Platz schicken und die Autokorsos in der Heimat ein Ende haben – statt Rudelgucken (btw. Google schlägt an dieser Stelle Rudel Gurken vor) Kollektivheulen.

Stellt sich nur die Frage, warum das deutsche Team plötzlich so gut gespielt hat. Ich denke, es hab zwei Faktoren, die das Spiel positiv beeinflusst haben. Zu einen war Angela Merkel auf Grund eines EU-Termins nicht in Basel mit dabei. Noch wirksamer dürfte aber Abwesenheit von Herrn Löw gewesen sein, der wegen eines Fehltritts hinter Glas verbannt wurde. So konnte die Mannschaft befreiter spielen. Kennt man ja von der Schule, wenn der Lehrer hinter einem steht, ist es um die gute Note in der Klassenarbeit geschehen.

Kommentar verfassen