Mitgelesen

Mitgelesen

Mit Sicherheit wird Dieter Bohlen interessanter, wenn ihm die Belegschaft mit kalten Breitmaulfröschen füttert. Ein Olympia-Boykott gegen Selbstmordattentäter aus Bayern. Emsige Tibeter leisten Feinarbeit am Schreibtisch, denn dafür dankt ihnen eine israelische Angela Merkel.

In der Zwischenzeit aber spielt der Patentantrag ein herzzerreißendes Lied über die Berliner Zeitung. Keine Zeitung mehr gibt es dagegen in Lippe für einen Bären, der im Baumarkt erschossen wurde. Kurt-Kitsch ist nicht überall.

Zumindest schafft das neue Ausbildungsplätze, auch wenn diese nur auf CD-ROM geliefert werden – sofern die Bahn sie über die Grenze bringt. Seien wir daher froh, dass der Normalpreis eine saubere Alternative zur Kohle ist.

Kommentar verfassen

über Thomas Boley

Geboren wurde ich im Jahre des Herren 1971 in Wesel am Niederrhein – die Kommentare an dieser Stelle bezüglich des Bürgermeisters bitte verkneifen! Mein Verhältnis zu dieser Stadt würde wohl den Umfang dieser Seite sprengen. Nur soviel sei gesagt: Es ist durchaus durchwachsen, worin es sich aber nicht von meinem Verhältnis zu Bielefeld unterscheidet. Nach dem üblichen Werdegang (Kindergarten, Schule, Abitur, Zivildienst) und den üblichen jugendlichen Irrungen und Wirrungen verschlug es mich zum Studium nach Bielefeld verschlagen. 18 Jahre später ging es dann zurück an den Rhein, in die Domstadt Köln. mehr erfahren