Rotzfrech geparkt

Rotzfrech geparkt

Wie in vielen Städten, so scheint man es auch in Essen mit den Verkehrsregeln nicht so genau zu nehmen. Anders wäre es auch kaum zu erklären, wie der Besitzer eines Oberklasse Wagens auf die Idee kommen würde, in einem ausgewiesenem Halteverbot seinen Wagen abzustellen, die Warnblinkanlage einzuschalten und in aller Ruhe zum Schuster zu gehen. Als Entschuldigung mag vielleicht anzubringen sein, dass die Parkgebühren vor Ort so horrend sind, dass man sich von dem Geld besser ein schickes Auto kauft, was dann wild abgestellt wird.

One Reply to “Rotzfrech geparkt”

Kommentar verfassen

über Thomas Boley

Geboren wurde ich im Jahre des Herren 1971 in Wesel am Niederrhein – die Kommentare an dieser Stelle bezüglich des Bürgermeisters bitte verkneifen! Mein Verhältnis zu dieser Stadt würde wohl den Umfang dieser Seite sprengen. Nur soviel sei gesagt: Es ist durchaus durchwachsen, worin es sich aber nicht von meinem Verhältnis zu Bielefeld unterscheidet. Nach dem üblichen Werdegang (Kindergarten, Schule, Abitur, Zivildienst) und den üblichen jugendlichen Irrungen und Wirrungen verschlug es mich zum Studium nach Bielefeld verschlagen. 18 Jahre später ging es dann zurück an den Rhein, in die Domstadt Köln. mehr erfahren