Dezente Nachfrage

Nein, ich werde jetzt nicht am Tor zur Festung der A-Bloger rütteln und brüllen : „Ich will da rein!” – aber ich möchte mal nachfragen, was denn aus der Burma-Aktion so geworden ist. In meinen abonierten Feeds taucht das Stichwort schon länger nicht mehr aus. Dabei hat sich die Lage vor Ort nicht geändert. Also, was ist nun mit eurer tollen Solidaritätsaktion? Kein Interesse mehr? Mit Gedanken schon beim Weihnachtseinkauf?

Man wird ja schließlich mal fragen dürfen. Ich für meinen Teil bin im übrigen der Meinung, dass es wichtiger denn je wäre, sich für Marco W. einzusetzen, der nach wie vor in einem türkischen Gefängnis auf seinen Prozess wartet. Falls es jemand interessiert: Der Anwalt des angeblichen Opfers hat für Marco die Höchststrafe von 15 Jahren gefordert, weil Marco ihr seelische Schäden zugefügt haben soll.

Selbst wenn dem so sein sollte, und ich möchte an dieser Stelle keinesfalls eine Vergewaltigung, sofern sie denn stattgefunden hat, schönreden: die seelischen Schäden, die der 17-jährige bei vollständiger Verbüßung seiner Strafe in einem türkischen Gefängnis davontragen wird, dürften wohl auch nicht unerheblich sein.

Schon jetzt kann man getrostet davon ausgehen, dass Marco selbst bei einem Freispruch nie mehr der sein wird, der er mal war.

Kommentar verfassen