Unter Sexfreunden

Dank Video-on-demand können der Chef und ich jederzeit unsere Programmplanung den aktuellen Sehwünschen anpassen – das Entertain Comfort Paket der Telekom möchten wir auf jeden Fall nicht mehr missen. Gestern im Abendprogramm lief bei uns Departed, der nicht nur für die 1,99 Euro (für 24h „ausleihen”) ein recht guter Film ist. Brutal, gute Schauspieler (oder eben brutal gute Schauspieler), coole Sprüche und ein paar Wendungen, verbunden mit Hochspannung.

Über den Film selber möchte ich allerdings nicht viel erzählen, nur so viel: man sollte ihn gesehenen haben. Was mich jedoch, wie bei so einigen anderen Filme auch, stört, sind die Sexszenen im Film. Nicht das ich prüde wäre – ich finde solche Szene einfach nur langweilig und überflüssig. Sie treiben weder die Handlung weiter voran noch scheinen sie einen besonderen Zweck zu erfüllen.

Ich bezweifle auch, dass sie einen ganz besonderen Typ Mann ansprechen, denn die Filme, die der sich anspielt, haben eh ein P in der Typenbezeichnung. Wozu also Sexszenen in Filmen? Ehrlich, ich habe keine Antwort auf diese Frage.

Kommentar verfassen