Lady, die!

Lady, die!

Die Engländer sind ja berühmt für ihre Wettleidenschaft. Daher heute in der Reihe „Berühmte letzte Worte”:

Wetten, dass sogar der Betonpfeiler einer königlichen Hoheit Platz macht?

Die Wette wurde, wie wir alle wissen, verloren.

2 Replies to “Lady, die!”

  1. … wenn wir schon fürchterlich geschmacklose Witze machen, dann doch lieber den:

    Letzte Worte des (alkoholisierten) Chauffeurs:
    „Ich fahr‘ zwischen den Säulen durch!“

    JBJ

Kommentar verfassen

über Thomas Boley

Geboren wurde ich im Jahre des Herren 1971 in Wesel am Niederrhein – die Kommentare an dieser Stelle bezüglich des Bürgermeisters bitte verkneifen! Mein Verhältnis zu dieser Stadt würde wohl den Umfang dieser Seite sprengen. Nur soviel sei gesagt: Es ist durchaus durchwachsen, worin es sich aber nicht von meinem Verhältnis zu Bielefeld unterscheidet. Nach dem üblichen Werdegang (Kindergarten, Schule, Abitur, Zivildienst) und den üblichen jugendlichen Irrungen und Wirrungen verschlug es mich zum Studium nach Bielefeld verschlagen. 18 Jahre später ging es dann zurück an den Rhein, in die Domstadt Köln. mehr erfahren