Feedburner gegoogelt

Feedburner gegoogelt

So, nun gehört also auch der Dienstleister Feedburner zu Google. Für Anhänger der Weltverschwörungstheorie geht damit natürlich das Abendland endgültig zu Grunde. Panisch versuchen jetzt einige Blogger, ihre Feeds umzustellen, ohne dabei ihre Leser zu verlieren. Ich für meinen Teil bleibe Feedburner erstmal treu – und wenn es denn mal wirklich schlimm kommen sollte, geht das hier in diesem Blog völlig schmerzfrei über die Bühne, da ich schon sehr früh das Feedburner Feed Replacement Plugin für WordPress eingesetzt habe. Damit werden Feedanfragen einfach auf Feedburner umgeleitet, ohne dass der Leser was mitbekommt. Wird das Plugin deaktiviert, entfällt die Umleitung, ohne das sich die Feed-URL ändernt. Sehr nützlich, das Ganze.

Mitlerweile wird das Plugin sogar von Feedburner selber unter dem Namen FeedSmith angeboten. Für alle WordPress und Feedburner Benutzer ist es wirklich unumgänglich.

Kommentar verfassen

über Thomas Boley

Geboren wurde ich im Jahre des Herren 1971 in Wesel am Niederrhein – die Kommentare an dieser Stelle bezüglich des Bürgermeisters bitte verkneifen! Mein Verhältnis zu dieser Stadt würde wohl den Umfang dieser Seite sprengen. Nur soviel sei gesagt: Es ist durchaus durchwachsen, worin es sich aber nicht von meinem Verhältnis zu Bielefeld unterscheidet. Nach dem üblichen Werdegang (Kindergarten, Schule, Abitur, Zivildienst) und den üblichen jugendlichen Irrungen und Wirrungen verschlug es mich zum Studium nach Bielefeld verschlagen. 18 Jahre später ging es dann zurück an den Rhein, in die Domstadt Köln. mehr erfahren