Muttertag

Muttertag

Schön das es zumindest einen Tag im Jahr gibt, an denen die Mütter dieser Welt kurz ihre zahlreichen Tätigkeiten im Haushalt unterbrechen dürfen, um einen lieblos gekauften Blumenstrauß oder ähnlich verheuchelte Dankeschönfolklore in Empfang zu nehmen. Mit etwas Glück wird ihnen, unter vollständigem zusauen der Küche, von ihren Gören ein drittklassiges Frühstück serviert. Spätestens für das Mittagessen wird von ihnen erwartet, dass sie wieder selber Hand anlegen, sofern der Herr des Hauses nicht ein auswärtiges Essen spendiert – ist ja nur einmal im Jahr, wo Mutti verwöhnt wird, da kann Mann ja mal großzügig sein.

3 Replies to “Muttertag”

  1. Wie wahr, wie wahr.

    Obwohl nicht bei uns. Da war nämlich die „an diesem Tag hochwohlgelobte“ mit dem Kegelclub, zu einem langen Wochenende auf Mallorca.
    Also es geht doch ;-)))

Kommentar verfassen

über Thomas Boley

Geboren wurde ich im Jahre des Herren 1971 in Wesel am Niederrhein – die Kommentare an dieser Stelle bezüglich des Bürgermeisters bitte verkneifen! Mein Verhältnis zu dieser Stadt würde wohl den Umfang dieser Seite sprengen. Nur soviel sei gesagt: Es ist durchaus durchwachsen, worin es sich aber nicht von meinem Verhältnis zu Bielefeld unterscheidet. Nach dem üblichen Werdegang (Kindergarten, Schule, Abitur, Zivildienst) und den üblichen jugendlichen Irrungen und Wirrungen verschlug es mich zum Studium nach Bielefeld verschlagen. 18 Jahre später ging es dann zurück an den Rhein, in die Domstadt Köln. mehr erfahren