Der Streik und die Telekom

Im Zusammenhang mit der geplanten End- bzw. Auslagerung von 50.000 Beschäftigten in eine neue Servicegesellschaft, die mit einer schlechteren Entlohnung bei gleichzeitiger Erhöhung der Arbeitszeit verbunden sein wird, eskaliert der Streit zwischen Telekom und ver.di (Wer, die? Ja, genau die Gewerkschaft) – jetzt droht ein Streik der Mitarbeiter.

Einige Kunden werden sich jetzt vermutlich verwundert die Augen reiben, da ihnen erst jetzt klar wird, dass die Mitarbeiter vorher nicht gestreikt haben, obwohl das in Anbetracht des Kundenservice der Telekom den Anschein hatte. Aber mal ernsthaft. Service und Preisstruktur der Telekom sind berüchtigt. Das auf diesem Felde dringender Handlungsbedarf besteht, dürfte eigentlich jedem klar sein.

Warum aber Mitarbeiter, die für ihre Tätigkeit im telefonischen Support eh schon nicht großzügig entlohnt werden, noch weniger bekommen sollen, ist schwer einzusehen, wenn gleichzeitig an anderen Stellen das Geld vernichtet wird. Für die Manager der Telekom daher hier, völlig gratis, ein kleines Geheimnis: Mitarbeiter werden nicht durch Gehaltskürzungen motiviert.

Kommentar verfassen