Ostergrüße aus dem Iran

Der Iran hat sich jetzt doch dazu entschlossen, das Osterspiel mit der britischen Regierung (Sucht die Soldaten) zu beenden, und entlässt die Gefangenen Soldaten in die Freiheit. Kann aber auch sein, dass Religionsexperten dem iranischen Präsidenten davon abgeraten haben, gerade zu Ostern aus den Soldaten Märtyrer zu machen. Die Ex-Entführten wurden vor der Abreise noch zu einem Gruppenfoto genötigt. Während die Herren der Schöpfung in schlecht sitzende Second-hand Anzüge abgelichtet wurden, hatte die Soldatin dass Pech, mit Kopftuch und Kleidung, die nicht mal in einem Altkleiderdsack landen würde, fotografiert zu werden.

Die Botschaft des Fotos an den Rest der Welt: Die Gleichheit von Mann und Frau ist der derzeitigen iranischen Regierung und deren religiösen Führern nicht nur egal, sondern sie wird rundum abgelehnt.

Kommentar verfassen