Parteibär Kurt darf leben

Parteibär Kurt darf leben

Die Schlagzeile „Berlin – Eisbär Knut darf leben” bei Focus online regte doch unbestritten meine Phantasie an. Im Artikel heißt es dann weiter:

Das Berliner Eisbärbaby Knut im Zoologischen Garten darf leben und wird weiter von Menschenhand aufgezogen.

Ich denke, Leser mit Phantasie können die Meldung ebenso wie ich kreativ umdeuten. Ähnlichkeiten mit lebenden Parteivorsitzenden sind natürlich rein zufällig und in keineswegs böswillig beabsichtigt.

Kommentar verfassen

über Thomas Boley

Geboren wurde ich im Jahre des Herren 1971 in Wesel am Niederrhein – die Kommentare an dieser Stelle bezüglich des Bürgermeisters bitte verkneifen! Mein Verhältnis zu dieser Stadt würde wohl den Umfang dieser Seite sprengen. Nur soviel sei gesagt: Es ist durchaus durchwachsen, worin es sich aber nicht von meinem Verhältnis zu Bielefeld unterscheidet. Nach dem üblichen Werdegang (Kindergarten, Schule, Abitur, Zivildienst) und den üblichen jugendlichen Irrungen und Wirrungen verschlug es mich zum Studium nach Bielefeld verschlagen. 18 Jahre später ging es dann zurück an den Rhein, in die Domstadt Köln. mehr erfahren