Essen im Schnee

Essen im Schnee

Kein Picknick, sondern Essen im Schnee – es schneit in Essen.

Essen im Schnee


3 Replies to “Essen im Schnee”

  1. Zugegeben, es ist keine sehr eloquente und weltläufige Anfrage, aber: Wo in Essen wurde die Aufnahme gemacht? Meine Eltern stammen aus Essen, ich bin da geboren worden und trotzdem man keine sooo tiefe Bindung aufbaut, verbinden mich mit der Stadt einfach besondere Gefühle. Kann es sein, daß die Aufnahme in Rüttenscheidt gemacht wurde? Natürlich ist die Wahrscheinlichkeit groß, daß ich mich täusche .. schließlich: die Aufnahme könnte beinahe von überall sein .. Grüße, Markus

  2. Meine Oma und meine Tante wohnten zusammen zuletzt in der Ursulastraße (43). Solche Sachen passieren mir immer wieder, gerade mit für mich besonderen Orten. Meine Eltern sind beide überzeugte Essener, sind aber schon Ende der 60er Jahre von dort weggezogen, in die Nähe von Frankfurt. Deshalb schrieb ich, daß ich nicht eine Bindung zu Essen habe (wie sie). Für mich ist die Stadt aber dennoch eine besondere Stadt. Ich mag Essen sehr, bin früher mehrmals im Jahr dort gewesen. Ich habe dann meist mein Auto in der Ursulastraße stehen lassen und bin mit der Tram in die Stadt gefahren oder habe die Gruga besucht. In den letzten Jahren habe ich das nicht mehr geschafft, leider.

    Ich bedanke mich für die prompte Antwort und für den unverhofften schönen Moment. Wie gesagt, allzu coole Bloggerei ist das nicht .. aber, man muß ja auch nicht immer cool sein ;-) .. nochmals Grüße und ein schönes Wochenende, Markus

Kommentar verfassen

über Thomas Boley

Geboren wurde ich im Jahre des Herren 1971 in Wesel am Niederrhein – die Kommentare an dieser Stelle bezüglich des Bürgermeisters bitte verkneifen! Mein Verhältnis zu dieser Stadt würde wohl den Umfang dieser Seite sprengen. Nur soviel sei gesagt: Es ist durchaus durchwachsen, worin es sich aber nicht von meinem Verhältnis zu Bielefeld unterscheidet. Nach dem üblichen Werdegang (Kindergarten, Schule, Abitur, Zivildienst) und den üblichen jugendlichen Irrungen und Wirrungen verschlug es mich zum Studium nach Bielefeld verschlagen. 18 Jahre später ging es dann zurück an den Rhein, in die Domstadt Köln. mehr erfahren