Männer allein

Männer allein

Wenn Frauen wüssten, was Männer so auf öffentlichen Toiletten treiben, würde sie sich von ihnen wahrscheinlich einige Entsetzt abwenden. Ähnlich wie angeblich der Teufel das Weihwasser scheut, so meiden sehr viele meiner Artgenossen Wasser und Seife. Ich möchte ja an dieser Stelle nicht über die Ausbreitung von Geschlechts- und anderen Krankheiten spekulieren. Sondern nur einfach mal anmerken, dass ich ganz persönlich es wesentlich hygienischer finde, wenn Mann sich nach dem Geschäft die Hände wäscht.

Nun ja, es kann aber auch sein, dass ich da etwas zu pingelig bin oder? Vielleicht macht ja gerade erst der ganze Dreck männlich und attraktiv? Hüllen wir an dieser Stelle lieber das Handtuch darüber, denn von denen liegen auch viel zu viele unbenutzt auf dem WC.

7 Replies to “Männer allein”

Kommentar verfassen

über Thomas Boley

Geboren wurde ich im Jahre des Herren 1971 in Wesel am Niederrhein – die Kommentare an dieser Stelle bezüglich des Bürgermeisters bitte verkneifen! Mein Verhältnis zu dieser Stadt würde wohl den Umfang dieser Seite sprengen. Nur soviel sei gesagt: Es ist durchaus durchwachsen, worin es sich aber nicht von meinem Verhältnis zu Bielefeld unterscheidet. Nach dem üblichen Werdegang (Kindergarten, Schule, Abitur, Zivildienst) und den üblichen jugendlichen Irrungen und Wirrungen verschlug es mich zum Studium nach Bielefeld verschlagen. 18 Jahre später ging es dann zurück an den Rhein, in die Domstadt Köln. mehr erfahren