Ohne Verstand

Ohne Verstand

Manchmal fallen mir Menschen auf, wo ich dann fest davon überzeugt bin, dass sie dumm sein müssen, sehr dumm sogar. Es mag sein, dass ich es mir zu einfach mache und andere Erklärung ausblende. Oder aber mir fehlt der nötige Weitblick, um in bestimmten Verhaltensweisen einen Sinn zu sehen.

Gestern Abend am Essener Hauptbahnhof war wieder einer dieser Momente, wo ich der Dummheit gegenüber zu stehen schien. Auf dem Weg zu meinem Bahnsteig (noch ist die Bahn ja nicht vollständig privatisiert, so dass jedem Bürger eine winziges Stück gehört) kam ich an einer jungen Frau vorbei. Nein, eigentlich war es keine junge Frau, sondern ein Mädchen. Sie war 16, vielleicht maximal 18 Jahre alt und hochschwanger.

Sicher, das kann mal passieren. Es kann auch geplant sein (zumindest von 50 Prozent der bei der Fortpflanzung beteiligten Personen). Was aber nicht passieren darf, nicht passieren sollte: in dem Zustand noch Zigarette rauchen, was die junge Dame selbstverständlich tat.

Ich frage mich, wer und wo da versagt hat. Oder andersherum: Kann es sein, dass trotz aller Aufklärung über die Gefahren des Rauchens, gerade auch für ungeborenes Leben, die Warnungen nicht in den Köpfen der Menschen ankommen? Dann währe rauchen wie Russisch Roulett spielen. Es steht fest, dass es tödlich ist. Jeder der mitspielt hofft aber, dass seine Kammer leer ist, wenn den Abzug durchzieht.

Raucher glauben vermutlich auch, dass es immer nur die anderen trifft. Wenn einem aber schon die eigene Gesundheit so egal ist, dann sollte das zumindest nicht ebenso für die Gesundheit der Kinder gelten. Oder macht die Sucht so blind, dass einem auch das egal wird?

3 Replies to “Ohne Verstand”

  1. Da scheinst Du wohl der Dummheit höchstpersönlich gegenüber gestanden zu haben. Ich bin zwar selber der Sucht des Glimmstängels verfallen (jedoch gerade dabei davon wegzukommen), aber für sowas verantwortungsloses habe ich auch keinerlei Verständnis. Gerade in der heutigen Zeit, wo man permanent auf die Gefahren des Rauchen hingewiesen wird.

  2. Mmh,… ich bin mir nicht sicher, meine aber mal gelesen zu haben, dass man wohl mit dem Rauchen – aufgrund einer Schwangerschaft – nicht abprubt aufhören soll, wenn man vorher schon regelmässig (und viel) geraucht hätte. Angeblich wäre das dann auch schädlich.

    Kann aber auch völliger Humbuk sein. :)

    Zumal ich bei der von Dir beschriebenen Person eher auf Dummheit tippe.

  3. @tboley:
    Ja, eine ordentliche Sucht kann so blind machen!

    Außerdem: wer kürzer lebt kriegt weniger Rente! :)

    (Oder: ich bin eh der Meinung,dass es zuviele Menschen gibt!)

    JBJ

Kommentar verfassen

über Thomas Boley

Geboren wurde ich im Jahre des Herren 1971 in Wesel am Niederrhein – die Kommentare an dieser Stelle bezüglich des Bürgermeisters bitte verkneifen! Mein Verhältnis zu dieser Stadt würde wohl den Umfang dieser Seite sprengen. Nur soviel sei gesagt: Es ist durchaus durchwachsen, worin es sich aber nicht von meinem Verhältnis zu Bielefeld unterscheidet. Nach dem üblichen Werdegang (Kindergarten, Schule, Abitur, Zivildienst) und den üblichen jugendlichen Irrungen und Wirrungen verschlug es mich zum Studium nach Bielefeld verschlagen. 18 Jahre später ging es dann zurück an den Rhein, in die Domstadt Köln. mehr erfahren