Ohne Verstand

Manchmal fallen mir Menschen auf, wo ich dann fest davon überzeugt bin, dass sie dumm sein müssen, sehr dumm sogar. Es mag sein, dass ich es mir zu einfach mache und andere Erklärung ausblende. Oder aber mir fehlt der nötige Weitblick, um in bestimmten Verhaltensweisen einen Sinn zu sehen.

Gestern Abend am Essener Hauptbahnhof war wieder einer dieser Momente, wo ich der Dummheit gegenüber zu stehen schien. Auf dem Weg zu meinem Bahnsteig (noch ist die Bahn ja nicht vollständig privatisiert, so dass jedem Bürger eine winziges Stück gehört) kam ich an einer jungen Frau vorbei. Nein, eigentlich war es keine junge Frau, sondern ein Mädchen. Sie war 16, vielleicht maximal 18 Jahre alt und hochschwanger.

Sicher, das kann mal passieren. Es kann auch geplant sein (zumindest von 50 Prozent der bei der Fortpflanzung beteiligten Personen). Was aber nicht passieren darf, nicht passieren sollte: in dem Zustand noch Zigarette rauchen, was die junge Dame selbstverständlich tat.

Ich frage mich, wer und wo da versagt hat. Oder andersherum: Kann es sein, dass trotz aller Aufklärung über die Gefahren des Rauchens, gerade auch für ungeborenes Leben, die Warnungen nicht in den Köpfen der Menschen ankommen? Dann währe rauchen wie Russisch Roulett spielen. Es steht fest, dass es tödlich ist. Jeder der mitspielt hofft aber, dass seine Kammer leer ist, wenn den Abzug durchzieht.

Raucher glauben vermutlich auch, dass es immer nur die anderen trifft. Wenn einem aber schon die eigene Gesundheit so egal ist, dann sollte das zumindest nicht ebenso für die Gesundheit der Kinder gelten. Oder macht die Sucht so blind, dass einem auch das egal wird?

Kommentar verfassen