Bloggen macht fett

Bloggen macht fett

Wer viel bloggt, verbringt dementsprechend auch viel Zeit vorm Monitor. Wie die Apotheken Umschau in der Ausgabe 9/2006 berichtet, steigt das Risiko für Übergewicht um zehn Prozent an, wenn mehr als zwei Stunden pro Tag vor dem Rechner verbracht werden. Dies gehe, so die AU aus einer Untersuchung der Deutschen Gesellschaft für Ernährung hervor. Daraus folgt dann, dass die so genannten A-Blogger nicht nur ihre Worte in die Wagschale der öffentlichen Meinung werfen können.

5 Replies to “Bloggen macht fett”

  1. *an mir runterguck* … Ich sitz hier wenigstens 10 Stunden täglich… Und habe eher das Gefühl, immer dünner zu werden…
    Fazit: Wer mehr als 8 Stunden am Rechner sitz, kommt nicht zum Essen.

    (Sollte in etwa genausoviel Sinn machen wie das Zeux da oben. :o))

Kommentar verfassen

über Thomas Boley

Geboren wurde ich im Jahre des Herren 1971 in Wesel am Niederrhein – die Kommentare an dieser Stelle bezüglich des Bürgermeisters bitte verkneifen! Mein Verhältnis zu dieser Stadt würde wohl den Umfang dieser Seite sprengen. Nur soviel sei gesagt: Es ist durchaus durchwachsen, worin es sich aber nicht von meinem Verhältnis zu Bielefeld unterscheidet. Nach dem üblichen Werdegang (Kindergarten, Schule, Abitur, Zivildienst) und den üblichen jugendlichen Irrungen und Wirrungen verschlug es mich zum Studium nach Bielefeld verschlagen. 18 Jahre später ging es dann zurück an den Rhein, in die Domstadt Köln. mehr erfahren