Kommentarlos

Was hatte ich mich doch gefreut, als ich vor ein paar Tagen hier im Blog die Anbindung an coComment vollzogen hatte. Vom ersten Eindruck her war ich sicher, damit endlich eine Lösung für die Nachverfolgung von Kommentaren zu habe. Nun, es sieht so aus, als hätte ich mich zu früh gefreut.

Zwar lassen sich jetzt in fast jedem Blog die Kommentare unter Beobachtungen stellen und Neueinträge bequem über einen zentralen RSS-Feed verfolgen – aber das hat leider einen Haken. Nur wenn in einem Blog, der von coComent beobachtet wird, ein coComment-User einen neuen Kommentar postet, erfolgt die Aktualisierung der Daten dieses Blogs. Oder anders ausgedrückt: wenn nach mir 20 Leute kommentieren, die keine coComment-User sind, erfahre ich darüber nichts auf der Webseite oder über den RSS-Feed von coComment. Wenn dann jemand mit coComment-Account als 21. schreibt, erfolgt eine Aktualisierung mit allen bisherigen Antworten.

Auf diese Weise verpasse ich dann den größten Teil des Diskussionsverlaufs. Eine Anfrage im CoComment-Forum wurde bisher noch nicht beantwortet, es scheint aber so zu sein, dass ich dort nicht de Einzige bin, der die Situation unbefriedigend findet. Bis sich daran was ändert, werden ich mir wichtige Diskussionen erstmal wieder auf die klassische Weise beobachten (Webseite im Tab bzw. eMail-Benachrichtigung).

Kommentar verfassen