WordPress 2.04

WordPress 2.04

Für WordPress ist ab sofort die Version 2.0.4 verfügbar. Da ich aber nur ein Upgrade von Version 2.0.3 auf 2.04 brauche, war es für mich die Gelegenheit, den Unix Befehl diff auszuprobieren. Der hat für mich (und vielleicht auch für andere) die Unterschiede zwischen 2.0.3 und 2.0.4 ermittelt.

Für ein Upgrade von Version 2.0.3 auf 2.0.4 sollten folgende Dateien und Ordner in der alten Version ersetzt werden:

/wp-admin/ komplett aktualisieren

Plugins
/wp-content/plugins/akismet/akismet.php
/wp-content/plugins/wp-db-backup.php

mit den neuen Versionen aus 2.0.4 austauschen

/wp-includes/
komplett aktualisieren (Sprachdatei vorher sichern und anschließend wiederherstellen!)

Im Stammverzeichnis gab es Änderungen an folgenden Dateien:

wp-login.php
wp-pass.php
wp-settings.php
wp-trackback.php
xmlrpc.php

Jetzt nur noch /wp-admin/upgrade.php aufrufen, fertig!
Jetzt meldet sich WordPress mit Version 2.0.4.

15 Replies to “WordPress 2.04”

  1. Moin Thomas,

    und? Hast Du schon upgedatet oder wartest Du auf einen Anruf von z.B. solchen „Sofortmachern-und-auf-die-Nase-Fallern“ wie mir? *ggggg*

    Das liest sich irgendwie zu einfach ;-). Aber danke für Deine ausführliche Beschreibung hier und in unserem Forum :-).

  2. @killcup: Weil das heute morgen noch nicht vorhanden war.
    Schau mal auf das Datum der Datei: 11.50 und auf das meines Eintrags…

    Aber du hast recht, in dem Paket sin natürlich die gleichen Dateien drin ;-)

    Und ja, die deutsche Sprachdatei funktioniert, soweit ich das sehe.

    @Nobbi: Probier es doch selber aus ;-)

  3. Die sich ja nicht von meiner unterscheidet…

    Kleine Erklörung zur „Magie“ dahinter: diff wordpress2.0.3 wordpress2.0.4 -r -q

    Mehr ist das nicht. Aber ihr hab ja Windows, dass ist natürlich ein Problem (bzw. mehr eine Krankheit)…

    ;-)

  4. @killercup (mal eben unter uns – Klarname wäre mir lieber *g*), Du meinst das Thema der Testseite? Soll ggf. ein Juxprojekt werden. Dazu habe ich mich für Thomas‘ „altes“ Design entschieden und komme deshalb jetzt auch zu Thomas:

    Klingelst Du mich bitte mal per Skype ggf. an heute im Laufe des Nachmittages, da ich da ein paar Fragen habe (geht mir lediglich um die Navi-Leiste), die wir auf die Weise vermutlich schneller klären können als per Mail? Ich habe mein Skype gerade eingeschaltet.

  5. Thomas, geht klar :-).

    Pascal, Danke schön für die Ehre ;-). Nicht falsch verstehen, denn gegen Nicks habe ich nix, nur bin ich irgendwie so „komisch“ gestrickt, lieber Leute, die mir sympatisch sind, auch mit richtigem Namen anzureden, daher meine Anregung ;-). Ja, ich weiß, eine zweifelhalfte Ehre *g*.

Kommentar verfassen

über Thomas Boley

Geboren wurde ich im Jahre des Herren 1971 in Wesel am Niederrhein – die Kommentare an dieser Stelle bezüglich des Bürgermeisters bitte verkneifen! Mein Verhältnis zu dieser Stadt würde wohl den Umfang dieser Seite sprengen. Nur soviel sei gesagt: Es ist durchaus durchwachsen, worin es sich aber nicht von meinem Verhältnis zu Bielefeld unterscheidet. Nach dem üblichen Werdegang (Kindergarten, Schule, Abitur, Zivildienst) und den üblichen jugendlichen Irrungen und Wirrungen verschlug es mich zum Studium nach Bielefeld verschlagen. 18 Jahre später ging es dann zurück an den Rhein, in die Domstadt Köln. mehr erfahren