Raucherlobby

Volker Kauder, Merkels Mann fürs grobe, hat sich zum Thema Rauchverbot in Gaststätten geäußert. Gegenüber der Passauer Neuen Presse sagte er:

Ein radikales Rauchverbot auch in der Gastronomie halte ich für falsch. […] es muss noch möglich sein, dass sich Raucher in Gaststätten eine Zigarette anzünden können.

Warum dem so sein soll, wird nicht erwähnt. Für ein komplettes Rauchverbot in Gasstätten sprechen die durchweg positiven Erfahrungen mit dem Rauchverbot im europäischen Ausland. Dort lässt sich auch beobachten was das hierzulande häufig ins Feld geführte Argument von Gewinneinbrüchen im Gaststättengewerbe ist: eine freche Lüge.

Während also im Ausland frei durchgeatmet werden kann, wird in Deutschland der Kreuzzug der Raucherlobby gegen die Gesundheit weitergeführt. Es ist dabei erstaunlich, dass viele Raucher Körperverletzung mit Freiheit verwechseln. Bei den meisten Nichtrauchern wird wohl die vielfach geforderte Toleranz nur noch Abwehrreaktion hervorrufen, da sie immer nur einseitig Gültigkeit zu haben scheint.

Rauchern aus dem Weg zu gehen, ist in Deutschland nicht möglich. Selbst in den eigenen vier Wänden ist niemand sicher vor dem blauen Dunst, wie wohl so manchen Menschen gerade wieder in den Sommermonaten erfahren dürfen, wenn der Rauch aus Nachbars Wohnung durchs offene Fenster bis ins Schlafzimmer zieht.

Das mit dem Tod von Menschen Geld verdient wird, ist schon lange bekannt. Viele Raucher und ihre Unterstützer vertreten aber die Ansicht, dass durch den Verkauf von Tabakwaren nicht unerheblich viel Steuereinnahmen erzielt werden und die Zigaretten auch in Deutschland Arbeitsplätze sichern. Ihrer Argumentation zu folge spricht die Bilanz für die Raucher. Dem ist aber nicht so, wie aus einer Untersuchung der Weltgesundheitsorganisation hervorgeht. So soll der gesamte volkswirtschaftliche Schaden in Deutschland, der durch das Rauchen verursacht wird, 17,5 Milliarden Euro betragen.

Ausführliche Informationen zu den Folgen der Nikotinsucht sind auf den Seiten der Deutschen Krebshilfe zu finden. Auch Herr Kauder sollte sich dort mal

Kommentar verfassen