In den Sand gesetzt

Möp! Satte 2.000 Euro hat der Junge mit Telefon in den Sand gesetzt, denn einen seiner Anträge hat das Gericht Hohenschönhausen zurückgewiesen, wie im law blog zu lesen ist.

Um einen großen Showmaster zu zitieren: „Das wäre ihr Preis gewesen…”

Tragische Gestalten werden hierzulande überrings nicht vor sich selbst geschützt, sondern für Talkshows am Nachmittag abgerichtet. In sofern hat der Lustknabe noch eine viel versprechende Kariere vor sich.

Kommentar verfassen