Unbeschwert

Auf dem Rückweg von der Post (es gibt sie noch, die Tage, wo ich einen echten Brief verschicke) kam ich an einem Garten vorbei. Ein gemütlich luftiger Platz. Der Gartenteich plätscherte vor sich hin und in einem Pavillon saßen drei maximal zwölfjährige Mädchen. Sie unterhielten sie über ihre Hausaufgaben zum Thema HIV und AIDS. Noch nie war mir so deutlich, was für unbeschwerte Kindheit wir damals gehabt hatten.

Kommentar verfassen