Braunes Gesindel

Braunes Gesindel

In der Süddeutschen Zeitung befindet sich im Feuilleton ein lesenswerter Artikel (nur Printausgabe) mit der Überschrift „Weg mit dem braunen Gesindel!”. Es geht dabei um die No-Go Areas in Bayern, die von braunen Bären terrorisiert werden. Christopher Schmidt hat ein paar sehr schöne Ideen in seinen Text gepackt:

„Außerdem handelt es sich bei dem reiselustigen Kandidaten eines italienischen Wiederansiedlungsprogramms um den ersten freien Bären in Deutschland seit 170 Jahren und damit um einen Spätaussiedler.”

Unbedingt kaufen und lesen!

Kommentar verfassen

über Thomas Boley

Geboren wurde ich im Jahre des Herren 1971 in Wesel am Niederrhein – die Kommentare an dieser Stelle bezüglich des Bürgermeisters bitte verkneifen! Mein Verhältnis zu dieser Stadt würde wohl den Umfang dieser Seite sprengen. Nur soviel sei gesagt: Es ist durchaus durchwachsen, worin es sich aber nicht von meinem Verhältnis zu Bielefeld unterscheidet. Nach dem üblichen Werdegang (Kindergarten, Schule, Abitur, Zivildienst) und den üblichen jugendlichen Irrungen und Wirrungen verschlug es mich zum Studium nach Bielefeld verschlagen. 18 Jahre später ging es dann zurück an den Rhein, in die Domstadt Köln. mehr erfahren