Käuflich

Käuflich

„Würdest du als Blogger deine Seele verkaufen?” – „Nur wenn es bei der Transaktion auch Payback-Punkte gibt.”

3 Replies to “Käuflich”

  1. An Bonussystem verschenkt man allenfalls seine persönlichen Daten. Was mir, ehrlich gesagt nichts macht. Ich lass mir gerne ein paar Glasperlen dafür geben. Das Wenige mehr an Werbung macht den Stapel Altpapier auch nicht dicker.

    Für meine Seel müssten aber tatsächlich schon ordentlich Punkte für mich dabei rumspringen, auch wenn, wie richtig angemerkt wurde, im Normafall der Käufer die Punkte erhält. Mir ist aber nicht bekannt, daß der Teufel eine Payback-Karte hat …

  2. Pingback: viciousBEAUTY

Kommentar verfassen

über Thomas Boley

Geboren wurde ich im Jahre des Herren 1971 in Wesel am Niederrhein – die Kommentare an dieser Stelle bezüglich des Bürgermeisters bitte verkneifen! Mein Verhältnis zu dieser Stadt würde wohl den Umfang dieser Seite sprengen. Nur soviel sei gesagt: Es ist durchaus durchwachsen, worin es sich aber nicht von meinem Verhältnis zu Bielefeld unterscheidet. Nach dem üblichen Werdegang (Kindergarten, Schule, Abitur, Zivildienst) und den üblichen jugendlichen Irrungen und Wirrungen verschlug es mich zum Studium nach Bielefeld verschlagen. 18 Jahre später ging es dann zurück an den Rhein, in die Domstadt Köln. mehr erfahren