Doppelt gezahlt

Für die Freilassung der beiden deutschen Geisel im Irak sollen angeblich zwei Osthoff (also 10 Millionen Dollar) gezahlt worden sein. Im Gegensatz zur Archäologin machen die beiden Ingenieure aber eine gute Figur. Sie lassen sich massengeschmackstauglich als Entführungsmärtyrer verwerten.

Es ist immer wieder erstaunlich, wie viel unbewussten Zynismus Menschen aufbringen können. Da werden 99 Tagen lang in Leipzig Kerzen entzündet und Mahnwachen veranstaltet für den Gegenwert von zwei Menschenleben.

In der gleichen Zeit sterben in der so genannten Dritten Welt tausende von Menschen an den Folgen von Krieg und Unterernährung.

Ich kann mir nicht vorstellen, daß Jesus mit der Nächstenliebe gemeint hat, daß wir nur die lieben sollen, die uns nahe stehen. Nicht ohne Grund lässt Friedrich Nietzsche seinen Zarathustra sagen:

„ Eure Nächstenliebe ist eure schlechte Liebe zu euch selber. Die Ferneren sind es, welche eure Liebe zum Nächsten bezahlen.”

Der Nächstenliebe stellt er die Fernstenliebe gegenüber. Nicht, daß das Mitleid und Solidarität mit den Entführten nicht angebracht wären – aber es wäre schön, zumindest einen Augenblick darüber nachzudenken, ob Nietzsche nicht recht hat. Viel zu häufig vergessen wir, wer unserer Liebe bedarf.

Kommentar verfassen