Abmahnwahn

Das die Frau Schnatterliese hemand ist, der gut austeilen kann, konnt ich vor längerer Zeit in einem anderen Blog feststellen (auf neutralem Boden sozusagen). In einer hitzigen Diskussion teilten wir beide heftig aus. Ob das beleidigend war oder nicht, ist mir nicht mehr so ganz in Erinnerung.

Jedenfalls konnten wir uns beide recht gut wehren, denn keiner von uns ist heulend zu seinem Anwalt gelaufen. Wie ich heute lesen durfte, scheint es aber Menschen zu geben, denen es nicht zu peinlich ist, eine zwei Jahre alte Sache auszukramen und sich einen Abmahnung schreiben zu lassen.

Frau Schnatterliese hat Post, oder genauer gesagt eMail von einem Anwalt bekommen, dessen Mandant sich persönlich verunglimpft und beleidigt fühlt. Nachzulesen am besten bei ihr selbst: YES, finally! me too!

Was ist das doch für ein bedauerlicher Mensch, der ganze zwei Jahre benötig, bis er sich persönlich beleidigt fühlt. So lang kann doch keine Leitung sein! Oder hat er so lange bebraucht, um einen Anwalt zu finden, der ihn vertritt?

Wie dem auch sei: Ich drücke Frau Schnatterliese ganz fest die Daumen, daß die Sache für sie gut aus geht.

[via kochwerkstatt]

Kommentar verfassen