Es liegt

Es liegt

Und es liegt doch auf der Straße, das Geld. Zumindest ist das meine Erfahrung von heute Morgen. Auf dem Rückweg vom Friseur, am Rand einer Regenpfütze auf dem Gehweg lag es. Ein einsames D-Markstück, genauer gesagt eine Deutsche Mark. Es hatte sicher schon bessere Tage gesehen. Der gefühlten Kaufkraft zu Folge ist es mittlerweile auch nur noch die Hälfte wert.

Wobei die Dominanz des Euros die D-Markt wohl auch aus dem letzten Sparstrumpf verdrängt haben dürfte. Dennoch glaube ich nicht, daß jemand das Geldstück achtlos entsorgt hat. Eher ist es wohl nach einem Einkauf aus der Tasche gefallen. Wozu das Geldstück noch taugt, wenn nicht mehr mit ihm bezahlt werden kann, offenbart seine Größe. Es ist der ideale, leicht sentimentale Einkaufswagenchip.

Als solcher wird jetzt die gefundene Mark auch bei uns in Dienst gestellt. Vielleicht verlier ich den Chip dann mal ausnahmsweise nicht so schnell wie sonst. Wenn doch, findet ein anderer die Mark und kann darüber spekulieren, woher die wohl herkommt.

Kommentar verfassen

über Thomas Boley

Geboren wurde ich im Jahre des Herren 1971 in Wesel am Niederrhein – die Kommentare an dieser Stelle bezüglich des Bürgermeisters bitte verkneifen! Mein Verhältnis zu dieser Stadt würde wohl den Umfang dieser Seite sprengen. Nur soviel sei gesagt: Es ist durchaus durchwachsen, worin es sich aber nicht von meinem Verhältnis zu Bielefeld unterscheidet. Nach dem üblichen Werdegang (Kindergarten, Schule, Abitur, Zivildienst) und den üblichen jugendlichen Irrungen und Wirrungen verschlug es mich zum Studium nach Bielefeld verschlagen. 18 Jahre später ging es dann zurück an den Rhein, in die Domstadt Köln. mehr erfahren