Baumfreunde

Baumfreunde

Eine Gruppe besoffener Naturfreunde umarmte nachts im Wald Bäume. Nach einem heftigen Gewitter fand ein Forstarbeiter Birkenstocksandalen im Laub. An einigen Eichenbäumen klebten verschmorte Reste von Wollpullovern.

Die Beerdigung der sterblichen Überreste erfolgte in aller Stille und vereinte die Opfer mit den Bäumen. In der kalten Erde machten die Würmer keinen Unterschied..

Während im örtlichen Naturschutzverein der Toten gedacht wurde, kursierten an den Stammtischen anzügliche Witze. Zu Ehren eines verstorbenen Lehrers wurde eine Baumschule nach ihm benannt.

Kommentar verfassen

über Thomas Boley

Geboren wurde ich im Jahre des Herren 1971 in Wesel am Niederrhein – die Kommentare an dieser Stelle bezüglich des Bürgermeisters bitte verkneifen! Mein Verhältnis zu dieser Stadt würde wohl den Umfang dieser Seite sprengen. Nur soviel sei gesagt: Es ist durchaus durchwachsen, worin es sich aber nicht von meinem Verhältnis zu Bielefeld unterscheidet. Nach dem üblichen Werdegang (Kindergarten, Schule, Abitur, Zivildienst) und den üblichen jugendlichen Irrungen und Wirrungen verschlug es mich zum Studium nach Bielefeld verschlagen. 18 Jahre später ging es dann zurück an den Rhein, in die Domstadt Köln. mehr erfahren