Schwacher Trost

Schwacher Trost

Das mir jetzt bitte keiner daherkommt, und mich mit den Worte zu trösten versucht, daß auch fast fünf Millionen andere Menschen in Deutschland arbeitslos sind. Ein solche Aussage ist ähnlich aufbauend wie einem Todkranken zu sagen, daß auch schon andere vor ihm gestorben sind.

Arbeitslosigkeit und der Tod sind Massenphänomene, für die Betroffenen aber immer Einzelschicksale.

2 Replies to “Schwacher Trost”

  1. In der Tat ist meine Laune zur Zeit auf einem Tiefpunkt angelangt. Zumindest kann ich bald immer auf eine Frau verweisen, die an allem die Schuld trägt: Angela Merkel

    Eignet sich gut als Sündenbock. Das hat auch der Edmund aus Bayern schneller erkannt.

Kommentar verfassen

über Thomas Boley

Geboren wurde ich im Jahre des Herren 1971 in Wesel am Niederrhein – die Kommentare an dieser Stelle bezüglich des Bürgermeisters bitte verkneifen! Mein Verhältnis zu dieser Stadt würde wohl den Umfang dieser Seite sprengen. Nur soviel sei gesagt: Es ist durchaus durchwachsen, worin es sich aber nicht von meinem Verhältnis zu Bielefeld unterscheidet. Nach dem üblichen Werdegang (Kindergarten, Schule, Abitur, Zivildienst) und den üblichen jugendlichen Irrungen und Wirrungen verschlug es mich zum Studium nach Bielefeld verschlagen. 18 Jahre später ging es dann zurück an den Rhein, in die Domstadt Köln. mehr erfahren