Weit weg

Weit weg

Wenn es heute etwas ruhiger hier im Blog zugeht, liegt das nicht darin das ich sauer darüber bin, daß die Idee Fünf für Deutschland auf wenig Begeisterung gestoßen ist. Das bin ich schon längst gewöhnt …

Nein es hat eher was mit Fary Cry Instincts für die XBox und dem genialen Karteneditor zu tun. Das Spiel selber ist schon ziemlich überzeugend in der Single-Player Kampagne. Im Multiplayermodus geht aber so richtig die Post ab. Damit keine Langeweile aufkommt, lassen sich mit dem Editor bequem eigene Karten bauen. Dringend empfehlen kann ich jedem, der sich daran versuchen möchte, Papier und Bleistift. Damit lässt sich eine Idee schnell skizzieren. Der Rohentwurf zeigt einem auch schon recht gut, ob die Karte ausbalanciert sein wird oder nicht. Für die Umsetzung der Karte werden etwa drei bis vier Stunden Zeit benötigt.

Meine erste Karte ist fertig und wartet darauf, heute Abend gespielt zu werden. ich bin mal gespannt, wie sie ankommt. Ach ja, noch was. Die Karte besteht aus fünf Inseln.

Kommentar verfassen

über Thomas Boley

Geboren wurde ich im Jahre des Herren 1971 in Wesel am Niederrhein – die Kommentare an dieser Stelle bezüglich des Bürgermeisters bitte verkneifen! Mein Verhältnis zu dieser Stadt würde wohl den Umfang dieser Seite sprengen. Nur soviel sei gesagt: Es ist durchaus durchwachsen, worin es sich aber nicht von meinem Verhältnis zu Bielefeld unterscheidet. Nach dem üblichen Werdegang (Kindergarten, Schule, Abitur, Zivildienst) und den üblichen jugendlichen Irrungen und Wirrungen verschlug es mich zum Studium nach Bielefeld verschlagen. 18 Jahre später ging es dann zurück an den Rhein, in die Domstadt Köln. mehr erfahren