Falsche Wortwahl

Durchaus löbliche Anliegen können durch die falsche Wortwahl absurd wirken. Mit dem Spruch

„Gesicht zeigen gegen Streubomben!”

wirbt Handicap International für eine neue Kampagne gegen Streubomben. Also ich würde bei Streubomben lieber den Kopf einziehen und nicht mein Gesicht reinhalten. Passender wäre „Deine Stimme gegen Streubomben!” gewesen, aber vielleicht war das schon zu ausgetreten.
Na wenn das mal jetzt keine Mine war zum guten Spiel.

Bei dem Motiv zur Kampagne mit der fast fingerlosen Hand fällt mir nur der böse Witz aus meiner Kindheit ein: „Fünf Bier für die Männer vom Sägewerk…”

Gut der war jetzt angesichts des Themas wirklich mies. Muss wohl an der Reizüberflutung mit Spendenaufrufen liegen. Damit niemand auf falsche Gedanken kommt: Ich habe nichts gegen ehrliche Unterstützung, nur gegen gut gemeinte Hilfe. Wie bisher werde ich mein Scherflein dazu beitragen und weiterhin für unicef spenden. Die haben wenigstens schönerer Postkarten.

Kommentar verfassen