Wahlparty Nachlese

Wahlparty Nachlese

Im Gegensatz zu den Parteivorsitzenden möchte ich nicht den Wählerinnen und Wählern danken, denn diese haben mich nicht gewählt – ich stand auch nicht zur Wahl. Ich möchte mich stattdessen bei Sonja und Björn bedanken. Für die Einladung zu einer wirklich gelungenen Wahlparty (sogar Schwarzbrot war vertreten ;-) und die leihweise Überlassung des Powerbooks zum bloggen.

Entschuldigen möchte ich mich bei denjenigen, die gestern die Umlaute vermisst haben. Die Verantwortung dafür trägt aber die amerikanische Tastatur des Powerbooks mit den fehlenden deutschen Sonderzeichen.

Insgesamt hatten glaube ich alle Beteiligten sehr viel Spaß. Erstaunlich auch, wie die Auftritte von bestimmten Politikern kommentiert wurden – zum Teil sogar einhellig.

Kommentar verfassen

über Thomas Boley

Geboren wurde ich im Jahre des Herren 1971 in Wesel am Niederrhein – die Kommentare an dieser Stelle bezüglich des Bürgermeisters bitte verkneifen! Mein Verhältnis zu dieser Stadt würde wohl den Umfang dieser Seite sprengen. Nur soviel sei gesagt: Es ist durchaus durchwachsen, worin es sich aber nicht von meinem Verhältnis zu Bielefeld unterscheidet. Nach dem üblichen Werdegang (Kindergarten, Schule, Abitur, Zivildienst) und den üblichen jugendlichen Irrungen und Wirrungen verschlug es mich zum Studium nach Bielefeld verschlagen. 18 Jahre später ging es dann zurück an den Rhein, in die Domstadt Köln. mehr erfahren