Wahlgarantie

Es ist schon sehr merkwürdig, daß es beim Kauf eines Elektrorasierers für 39,95 Euro wesentlich mehr Rechte für den Käufer gibt als für den Wähler, der am 18. September seine Stimme abgibt. Der Käufer hat unter anderem ein 14-tägiges Umtauschrecht, 2 Jahre Garantie und es gibt eine Produkthaftung.

Beim Wähler dagegen sieht es düster aus. Ist er belogen worden, bleibt ihm in der Regel neben langwiedrigen Verfahren nur die Möglichkeit, in vier Jahren seine Stimme einer anderen Partei zu geben. Handelt der von ihm gewählte Mandatsträger grob fahrlässig gegen die Interessen des Wählers, daß gleiche Spiel. Die aktuelle Diskussion um Mysteriöse Sparlisten, die im Ministerium von Hans Eichel aufgetaucht sind, wäre völlig überflüssig, wenn der Wähler bei Nichtgefallen seine Stimme zurückfordern könnte.

Kommentar verfassen