Ring frei

Ring frei

„Ring frei für die zweite Garde” hieß es gestern Abend um 21 Uhr beim ZDF. Zu einem Schlagabtausch trafen sich bei Berlin Mitte spezial Joschka Fischer, Guido (komisch, ich will immer Fido schreiben …) Westerwelle und Oskar Lafontaine. Als Richterin im Ring fungierte Maybrit Illner. Angetan habe ich mir das gestern aber nicht.

Wirklich Neues dürfte auch in der Sendung nicht zu Tage gebracht worden sein. Für alle, die ebenfalls das Kölner Dreigestirn verpasst haben, eine kleine kreative Anregung: Einfach im Internet nach typischen Zitaten und Aussagen suchen und den Auftritt als Mini-Drama mit Playmobil-Figuren nachspielen, so wie Großmeister Harald S. das früher gemacht hat. Wer mit eine Digi-Cam ausgestattet ist, kann seine Version des Schlagabtausches auch aufzeichnen. Orginelle Beiträge werde ich dann hier im Blog erwähnen.

Kommentar verfassen

über Thomas Boley

Geboren wurde ich im Jahre des Herren 1971 in Wesel am Niederrhein – die Kommentare an dieser Stelle bezüglich des Bürgermeisters bitte verkneifen! Mein Verhältnis zu dieser Stadt würde wohl den Umfang dieser Seite sprengen. Nur soviel sei gesagt: Es ist durchaus durchwachsen, worin es sich aber nicht von meinem Verhältnis zu Bielefeld unterscheidet. Nach dem üblichen Werdegang (Kindergarten, Schule, Abitur, Zivildienst) und den üblichen jugendlichen Irrungen und Wirrungen verschlug es mich zum Studium nach Bielefeld verschlagen. 18 Jahre später ging es dann zurück an den Rhein, in die Domstadt Köln. mehr erfahren