K.O.

K.O.

Das extrem wechselhafte Wetter und die Anstrengungen von gestern plus ein spannender Film gestern Nacht sorgen dafür, dass ich heute nicht so ganz in die Gänge komme – auch mit dem Schreiben hapert es etwas.

Das mit zugeworfene Stöckchen habe ich nicht vergessen, bedarf aber ein geistiger Anstrengung, die ich so gut es geht heute vermeiden möchte. So sitze ich den Tag über auf unserem roten Sofa und vertiefe mich in ein Buch: Erdsee von Ursula K. Le Guin. Gut geschriebener Fantasy Stoff, der mich etwas über die letzten beiden Bücher hinwegtröstet, die ich gelesen hatte. Sicher, ich mag SF, aber wenn man ein halbes Physik-Studium benötigt, um die ganzen Fachbegriffe zu verstehen, dann ist mir das zu anstrengend. Statt absolute Logik in den technische Begebenheiten interessiert mich eher eine spannende Story und eine glaubwürdige Beschreibung fremder Kulturen.

Kommentar verfassen

über Thomas Boley

Geboren wurde ich im Jahre des Herren 1971 in Wesel am Niederrhein – die Kommentare an dieser Stelle bezüglich des Bürgermeisters bitte verkneifen! Mein Verhältnis zu dieser Stadt würde wohl den Umfang dieser Seite sprengen. Nur soviel sei gesagt: Es ist durchaus durchwachsen, worin es sich aber nicht von meinem Verhältnis zu Bielefeld unterscheidet. Nach dem üblichen Werdegang (Kindergarten, Schule, Abitur, Zivildienst) und den üblichen jugendlichen Irrungen und Wirrungen verschlug es mich zum Studium nach Bielefeld verschlagen. 18 Jahre später ging es dann zurück an den Rhein, in die Domstadt Köln. mehr erfahren