Intel Inside

Was für ein Schock! Apple will zukünftig die nicht mehr den PowerPC Prozessor von IBM verwenden, sonder Intel Prozessoren. Zwar soll durch den Wechsel zwei Faktoren entscheidend verbessert werden, nämlich Preis der Hardware und ihre Geschwindigkeit. Aber trotzdem ist das Entsetzen groß – nicht nur bei mir. Wird sich das Design ändern? Wird es in Zukunft möglich sein, Mac OS X und Windows auf einem Rechner laufen zu lassen, ohne Virtual PC? Was macht dann noch den Reiz aus, Apple Rechner zu kaufen? Auf jeden Fall ist viel Ironie im Spiel. Hat doch Microsoft im letzten Jahr PowerPC Rechner von Apple gekauft als Entwicklungsumgebung für die neue Xbox 360. Denn in ihr arbeiten wie auch in den anderen Konsolen PowerPC Prozessoren von IBM. Auf jeden Fall muss ich das Ganze erstmal verdauen.

Kommentar verfassen