Frau Peters

Frau Peters

Ein französischer Automobil-Konzern prangert anscheinend in letzter Zeit in einem Werbespot die desolaten sozialen Verhältnisse in Deutschland an – zumindest in Bezug auf das verschärfte Verhältnis von Arbeitgebern und Arbeitnehmern. Sinngemäß fängt der Spot in einem fast menschenleeren Büro so an:

Chef: Frau Peters, wo sind die alle hin?
Frau Peters: Na Urlaubsgeld abholen!
Chef: Seid wann gibt es denn bei uns Urlaubsgeld?!
Frau Peters: Nicht bei uns Chef, sonder bei …

Was für eine brisante politische Aussage. Deutschen Arbeitnehmern wird das Urlaubsgeld verweigert, deswegen muss ein Automobilhersteller aus Frankreich einspringen. Welch edler Großmut und wie selbstlos! Ganz nebenbei wird man dann die Ladenhüter los.

über Thomas Boley

Geboren wurde ich im Jahre des Herren 1971 in Wesel am Niederrhein – die Kommentare an dieser Stelle bezüglich des Bürgermeisters bitte verkneifen! Mein Verhältnis zu dieser Stadt würde wohl den Umfang dieser Seite sprengen. Nur soviel sei gesagt: Es ist durchaus durchwachsen, worin es sich aber nicht von meinem Verhältnis zu Bielefeld unterscheidet. Nach dem üblichen Werdegang (Kindergarten, Schule, Abitur, Zivildienst) und den üblichen jugendlichen Irrungen und Wirrungen verschlug es mich zum Studium nach Bielefeld verschlagen. 18 Jahre später ging es dann zurück an den Rhein, in die Domstadt Köln. mehr erfahren