Feinstaubwaffen

Feinstaubwaffen

Aktuell gibt es zwei große Themen, um die in Deutschland gestritten wird. Um den Export von Waffen nach China und um die von Feinstaubpartikeln ausgehende Gesundheitsgefahr und mögliche Wege, den Ausstoß dieser Partikel von Dieselfahrzeugen zu verhindern bzw. zu reduzieren. Bei beiden Themen habe ich eine klare Meinung. Keine Waffen nach China, auch wenn das ein paar Arbeitsplätze mehr schafft und sofortige Reduzierung der Feinstaubemission – wo nötigt sogar durch die Verhängung von Fahrverboten. Im Gegensatz zu mir denkt Gerhard Schröder wahrscheinlich globaler. Durch seien Befürwortung des Waffenexportes sorgt er dafür, dass China nicht nur Taiwan weiter in Angst und Schrecken versetzten kann, sonder auch seine Millionen von Chinesen wenn nötigt weiterhin mit Waffengewalt unterdrückt werden. Durch diese Verhinderung von Demokratie werden Millionen von Chinesen kein Auto, auch keinen Diesel, kaufen. Damit wird, global gesehen, der Ausstoß von Feinstaubpartikeln auch auf einem niedrigeren Niveau gehalten.

Kommentar verfassen

über Thomas Boley

Geboren wurde ich im Jahre des Herren 1971 in Wesel am Niederrhein – die Kommentare an dieser Stelle bezüglich des Bürgermeisters bitte verkneifen! Mein Verhältnis zu dieser Stadt würde wohl den Umfang dieser Seite sprengen. Nur soviel sei gesagt: Es ist durchaus durchwachsen, worin es sich aber nicht von meinem Verhältnis zu Bielefeld unterscheidet. Nach dem üblichen Werdegang (Kindergarten, Schule, Abitur, Zivildienst) und den üblichen jugendlichen Irrungen und Wirrungen verschlug es mich zum Studium nach Bielefeld verschlagen. 18 Jahre später ging es dann zurück an den Rhein, in die Domstadt Köln. mehr erfahren