Handyspielerei

Handyspielerei

Nach dem ich heute morgen beim Friseur war, habe ich eigentlich die Zeit bis jetzt damit verbracht, diverse Sachen mit meinem neuen Handy (Sony Ericson K700i) auzuprobieren. Da es dankenswerterweise wunderbar mit dem Apple zusammenarbeitet und Quick Time Pro auch noch Videos für das Handy konvertieren kann, sind die Möglichkeiten, Zeit zu verschwenden fast unbegrenzt. Selbst die Fotofunktion kann man für ein Selbstporträt missbrauchen. Das einzige, was wirklich stört, ist die Notwendigkeit, ein Firmware-Update durchführen zu lassen. Auch scheint die SIM-Karte nicht kompatibel zum Handy zu sein (so was erfährt man, wenn man sich in entsprechenden Foren, wie zum Beispiel das k700-forum.de, rumtreibt). Mal sehen, was der freundliche Verkäufer im O2 Laden nächste Woche dazu sagen wird.

Kommentar verfassen

über Thomas Boley

Geboren wurde ich im Jahre des Herren 1971 in Wesel am Niederrhein – die Kommentare an dieser Stelle bezüglich des Bürgermeisters bitte verkneifen! Mein Verhältnis zu dieser Stadt würde wohl den Umfang dieser Seite sprengen. Nur soviel sei gesagt: Es ist durchaus durchwachsen, worin es sich aber nicht von meinem Verhältnis zu Bielefeld unterscheidet. Nach dem üblichen Werdegang (Kindergarten, Schule, Abitur, Zivildienst) und den üblichen jugendlichen Irrungen und Wirrungen verschlug es mich zum Studium nach Bielefeld verschlagen. 18 Jahre später ging es dann zurück an den Rhein, in die Domstadt Köln. mehr erfahren